Rika probiert neue Mangareihen aus: Q & No.6 – Otaku~life

No. 6 und Q Manga

Konnichiwaaa~

Hier ist wieder eure Rika!
Heute stelle ich euch zwei Mangareihen vor, die ich vor kurzem angefangen habe!
Wie ihr oben bereits sehen könnt, handelt es sich dabei um Q und No. 6!

Q

Als ich diesen Manga entdeckte, fiel mir natĂŒrlich sofort der sehr einfallsreiche Titel auf. 😁
Worum geht es ĂŒberhaupt in Q?
Zehn Jahre bevor die Geschichte beginnt, erschien der sogenannte Riesenball „Solaris”, der aussieht wie ein Auge, am Himmel. Dieser schickt „Eier” zur Erde, wenn man zu ihm hinauf sieht und so Blickkontakt bekommt, aus denen zerstörerische Monster, die „Demi”, schlĂŒpfen und, wie sich leicht erraten lĂ€sst, liegt die Welt in dieser Story in TrĂŒmmern. Die Hauptfiguren sind Rem, ein junger Mann, und Mana, eine junge Frau, die sich um elternlose Kinder kĂŒmmern. Eines Tages begegnet Rem einem MĂ€dchen namens Q, welches besondere KrĂ€fte besitzt…

Kommen wir jetzt zu meiner persönlichen Meinung ĂŒber diesen Manga!
Zuerst einmal finde ich die Grundidee spannend: Monster die die Erde zerstören, die Erde muss gerettet werden, ein mysteriöses MĂ€dchen taucht auf… Und dann werden eben einige Menschen beleuchtet, die in diesem Durcheinander ĂŒberleben und die RealitĂ€t verĂ€ndern wollen. Beim Lesen fragt man sich Dinge wie: „Woher kommt Solaris?” oder: „Wer ist Q und wo kommt sie her?”
Ein weiteres gutes Detail war fĂŒr mich, wie sich die Ereignisse mit den Demi auch auf andere Weise auf den Alltag der Menschen ausgeĂŒbt haben, nĂ€mlich, dass man sich mit einem „Schau runter!”, wegen Solaris, begrĂŒĂŸt.

Zusammenfassend wĂŒrde ich euch diese Mangareihe empfehlen! Sie ist außerdem mit 4 BĂ€nden recht kurz, dafĂŒr aber wirklich unterhaltsam und spannend!

No. 6

Zuerst setze ich euch wieder ins Bild, worum es in diesem Manga geht…:
Die Geschichte spielt in einer Stadt namens No. 6. Sie gilt als „perfekt”, denn es gibt dort keine Verbrechen, Ordnung und Bildung nehmen die wichtigsten PlĂ€tze im Leben der Menschen ein und auch die medizinische Versorgung ist hoch entwickelt.
Shion ist ein Junge (zu Beginn der Geschichte 12 Jahre alt), der in No. 6 lebt und ein EliteschĂŒler ist und somit besondere Förderungen erhĂ€lt. Eines Tages gewĂ€hrt er dem gleichaltrigen, flĂŒchtenden Nezumi Unterschlupf. Diese Tat wird sich spĂ€ter noch auszahlen, denn in ein paar Jahren danach, ist Shion auf Nezumis Hilfe angewiesen.
Nezumi, aber auch Shion, bezweifeln, dass No. 6 die perfekte Stadt ist, die sie vorgibt zu sein.

Soo, hier wieder meine Gedanken zu diesem Manga!
Wie auch in Q, finde ich die Grundidee von dieser perfekten Stadt, deren dunkle Seiten vertuscht werden und zwei Protagonisten, die dies beweisen wollen, echt gelungen.
Allerdings finde ich auch, dass man manche Stellen noch ausfĂŒhrlicher hĂ€tte erzĂ€hlen können. Was ich aber wiederum gut finde, ist zum Beispiel, wie Shions Charakter beschrieben wird: Auf der einen Seite ist er der EliteschĂŒler, der ein sorgenfreies Leben genießt, aber dann stellt sich heraus, dass er nicht denkt, dass No. 6 die ideale Stadt ist, obwohl er ihren Schutz genießt.

No. 6 gibt es ĂŒbrigens auch als Anime, das Original ist eine Light Novel. Ich denke, ich werde mir auch die beiden anderen Versionen der Geschichte ansehen, um einen Vergleich zum Manga zu haben.

Habe ich euer Interesse mit diesem Einblick in zwei Mangareihen geweckt?
Viel Spaß beim Lesen!

Bis zum nÀchsten Mal!
Stay awesome~
Eure Rika

Über Rika 9 Artikel
Ein großer Otaku~